FBS-Header
Bild-Waldarbeiter

Leistungen

Forstliche Gutachten
Zu allen Themen rund um die Forstwirtschaft, Jagd und die Waldbewirtschaftung können Gutachten erstellt werden. In der Vergangenheit wurden u.a. die Themen Holzversorgung eines Biomasseheizkraftwerkes, Holzpotentiale sowie Waldbewertungen und Schadensersatzfälle bearbeitet.

Forsteinrichtung
In regelmäßigen Abständen, meist alle 10 Jahre, ist in Forstbetrieben eine Inventur durchzuführen, de als Forsteinrichtung bezeichnet wird. Hierbei wird der gegenwärtige Waldzustand mit allen erforderlichen Parametern (z.B. Baumart, Höhe, Durchmesser, Vorrat) erfasst und gleichzeitig eine Maßnahmenplanung (z.B. Holzernte, Aufforstungen, Waldpflege) für die Dekade durchgeführt. In der Regel wird hierbei auch das forstliche Kartenwerk erneuert. Die Forsteinrichtung dient als mittelfristige Planungsgrundlage für den Bewirtschafter und muss von der zuständigen Oberfinanzdirektion anerkannt werden, sofern man steuerliche Vorteile in Anspruch nehmen möchte.

Bewirtschaftungs-/ Betriebskonzepte
In Bewirtschaftungskonzepten werden mehrjährige Nutzungs- und Ertragsmöglichkeiten eines Betriebes ermittelt und Konzepte für erforderliche Maßnahmen und Investitionen erstellt, die sich nach den Anforderungen des Auftraggebers richten. Für den Walderwerb werden solche Unterlagen beispielsweise von der BVVG oder den finanzierenden Banken gefordert.

Consulting / Betriebsberatung
Die Optimierung der Bewirtschaftung in Bezug auf Einzelmaßnahmen oder die gesamte Wirtschaftsführung eines Forstbetriebes kann Gegenstand einer Betriebsberatung sein. Ziel ist es Rationalisierungspotentiale zu ermitteln um beispielsweise die Kosten zu senken oder die Erlöse zu steigern. Aufgrund unserer Nähe zur Praxis und den Erfahrungen aus selbst bewirtschafteten Forstbetrieben können wir praxisnahe Lösungen anbieten und auf Wunsch auch die Umsetzung konkreter Maßnahmen begleiten.

Bewirtschaftung (Betriebsleitung, Beförsterung)
Zur Bewirtschaftung von Forstbetrieben zählt zum einen die Betriebsleitung, welche Planung, Controlling, Holzvermarktung und Betriebsabrechnung beinhaltet. Zum anderen umfasst sie auch die praktische Durchführung der Wirtschaftmaßnahmen, d.h. Planung, Organisation und Kontrolle von Betriebsarbeiten wie Holzernte, Pflanzung, Wegebau, welches man landläufig auch als Beförsterung bezeichnet. In einigen Bundesländern werden hierfür die Begriffe „Tätige Mithilfe“, „Forsttechnische Betriebsleitung und Betriebsausführung“ verwendet.

Forst-Betrieb-Service bietet als Komplettpaket die Beförsterung aus einer Hand an, wobei verschiedene Abrechnungsmodelle angewendet werden. Derzeit bewirtschaften wir die Wälder von 2 Kommunen und 8 Privatwaldbesitzern. Die genauen Vertragsinhalte werden auf die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst - ein großer Vorteil im Vergleich zu den Verträgen der staatlichen Forstverwaltungen.